Software

vitero essentials

vitero essentials umfasst die Grundfunktionen der vitero Produktreihe. Es bietet alle notwendigen Features, um eine interaktive, moderierte Sitzung in vitero durchzuführen. Der virtuelle Gruppenraum ist in folgenden Größen nutzbar:

vitero essentials [2]: 2 Teilnehmer plus Gastgeber bzw. Moderator
vitero essentials [4]: 4 Teilnehmer plus Gastgeber bzw. Moderator
vitero essentials [6]: 6 Teilnehmer plus Gastgeber bzw. Moderator
vitero essentials [12]: 12 Teilnehmer plus Moderator
vitero essentials [22]: 22 Teilnehmer plus Moderator
vitero essentials [40]: 40 Teilnehmer plus Moderator
 

Hinweis: Wenn Sie Live-Sessions mit mehr als 40 Teilnehmern planen, kombinieren Sie bitte das Modul vitero essentials+ mit dem Modul vitero audience.

Folgende Funktionalitäten stehen u.a. zur Verfügung:

Application Sharing / Desktop Sharing und Remote Zugriff

Schnelles, zuverlässiges Application Sharing bzw. Desktop Sharing. Egal, ob es sich z.B. um ein Textdokument, ein Datenblatt, ein Lernprogramm oder eine CAD-Anwendung handelt – praktisch jede Anwendung, die auf dem Rechner eines der Teilnehmer läuft, kann den anderen Teilnehmern gezeigt werden. Durch Übergabe der Fernsteuerungsrechte kann jeder Teilnehmer in der Anwendung editieren (z.B. für Softwaretraining).

Webcam-Livestreams in verschiedenen Varianten

Es können im virtual team room Webcam-Livestreams an Stelle von oder zusätzlich zum Avatarbild genutzt werden. Zudem können mehrere Webcam-Livestreams groß auf dem Besprechungstisch angezeigt werden.

Realitätsnahe Teilnehmerrepräsentation

Avatar

Die Teilnehmer werden durch einen sogenannten Avatar repräsentiert, d.h. ein Portraitfoto mit Namensschild und hilfreichen Statusinformationen wie beispielsweise “Daumen hoch“-Geste, „Teilnehmer spricht“-Schallwellen oder Sprechblase. Diese Statusinformationen werden direkt am Avatar dargestellt. So wird der „Split-Attention-Effekt“ vermieden, d.h. alle Informationen, die zu einer Person gehören, werden an deren Avatar und nicht an unterschiedlichen Bereichen des Bildschirms dargestellt. So sind sie schneller und einfacher zu erfassen und können ohne gedanklichen Aufwand der Person, zu der sie gehören, zugeordnet werden.

Strukturierte Audiokommunikation

Strukturierte Audiokommunikation

Die Teilnehmer können sich untereinander per VoIP (Voice over IP) verständigen. Dabei hat jeder Teilnehmer einen eigenen Mikrofonkanal zur Verfügung (daher stehen parallel so viele Mikrofonkanäle wie anwesende Teilnehmer zur Verfügung), der durch verschiedene Arten, wie beispielsweise durch Weitergabe des virtuellen Handmikrofones oder durch dauerhaftes Öffnen mehrere Mikrofonkanäle gleichzeitig aktiviert werden kann (weitere Varianten sind: Tokenprinzip und Push-to-Talk). Eine strukturierte Kommunikation ist dabei genauso hervorragend möglich wie beispielsweise ein Brainstorming, bei dem alle Teilnehmer gleichzeitig reinrufen können.

Gestenleiste und Sprechblase

Den Teilnehmern steht eine Gestenleiste insbesondere zum spontanen Einbringen mit folgenden Statusinformationen stets zur Verfügung: Melden, Applaus, Zustimmen, Ablehnen, Komme gleich wieder, Verstanden, Unklarheit, Textblase. Zusätzlich steht ein vom Moderator abschaltbarer, rollenbasierter, privater Textchat für den bilateralen, vertraulichen Austausch von Textnachrichten zur Verfügung.

Vitero Management System (VMS) und Folienprojektor

In der Tischmitte können Folien (z.B. PowerPoint oder PDFs) für Sitzungen schon vorab hochgeladen werden. So können beispielsweise komplette Lehr- und Lernmaterialien für Seminarreihen oder Ausbildungsgänge bereits angelegt, den einzelnen Kursen (vitero Gruppen) zugeordnet und Schritt für Schritt freigeschalten werden. Es kann u.a. bestimmt werden, ob Folien im virtual team room oder / und im Nachgang für die Teilnehmer zur Verfügung stehen sollen, ob Teilnehmer beim Betreten des virtuellen Raumes bereits mit einer Willkommensfolie begrüßt werden sollen und vieles mehr.

Rollenbasiertes Multiuserboard

Umfangreiche Whiteboard-Funktionen wie Textmarker, Textfelder und Rahmen stehen zur Verfügung neben weiterführenden Tools wie Teilnehmerpfeile und Teilnehmerpunkte für personalisierte und anonyme Abfragen u.v.m. Das Mutliuserboard ist rollenbasiert, (Co-) Moderatoren haben andere Möglichkeiten zur Verfügung wie Teilnehmer. So können Moderatoren bzw. Gastgeber beispielsweise alle Beiträge löschen, während Teilnehmer nur eigene Beiträge bearbeiten dürfen.

Flexibles Rollensystem

Platzwechsel

Die Teilnehmer entscheiden selbst, auf welchem virtuellen Stuhl sie Platz nehmen. Der Platz definiert dabei die Rolle; Personen auf dem sogenannten Moderatoren und Co-Moderatorenstuhl haben die Moderatorenrolle inne bzw. können beispielsweise Folien den anderen Teilnehmern präsentieren, Personen auf den übrigen Plätzen haben die Teilnehmerrolle inne. Mit einem Klick kann der Sitzplatz und damit ggf. auch die Rolle gewechselt werden. So werden – angelehnt an die Präsenzsituation – spontane Rollenwechsel durch Platzwechsel möglich. Ein weiterer Vorteil hiervon ist, dass jeder Teilnehmer über die Rolle der anderen Personen informiert wird, ohne dass er dazu in Menüs, Listen o.ä. suchen muss.

File Sharing

Während der Sitzung können Dateien entweder an alle oder an einzelne Teilnehmer gesendet werden. So können beispielsweise während der Sitzung unkompliziert Handouts verteilt und am Ende der Sitzung das Protokoll an die Teilnehmer ausgehändigt werden ohne in ein E-Mail-Programm zu wechseln. Dies beugt unnötigen Medienbrüchen und Verzögerungen im Sitzungsablauf vor. Über ein Awarenesselement am Avatar werden Moderator und Gruppenmitglieder über den aktuellen Stand der verteilten Dokumente informiert.

Umfragetool

Mit wenigen Klicks können vor oder während der Sitzung Multiple Choice Abfragen erstellt werden. Nach Durchführung der Abfrage werden die Teilnehmerantworten automatisiert ausgewertet und die Ergebnisse per Balkendiagramm auf der Präsentationsfläche dargestellt. Diverse Einstellungsoptionen wie beispielsweise die maximale bzw. exakte Anzahl der Auswahlmöglichkeiten oder eine Teilnahmeoption des Moderators sind vorhanden. Es existiert vor der Veröffentlichung eine Voransicht der Ergebnisse für den Moderator.

  • Einsatzmöglichkeiten
  • Eigenschaften im Überblick
  • Besonderheiten

Zu den vielfältigen Einsatzgebieten von vitero gehören unter anderem...

...im Bereich des Informationsaustausches und der Zusammenarbeit:

  • Informationsveranstaltungen (z.B. Produktpräsentationen), Projektbesprechungen
    (z.B. Vertriebsmeetings), Managementmeetings, Produktpräsentationen,
    virtuelle Fachkonferenzen

...im Bereich der Aus- und Weiterbildung:

  • Webinare, Webcasts, Blended Learning bis hin zur Virtualisierung kompletter
    Aus- und Weiterbildungsgänge

...im Bereich medizinischer Dienstleistungen:

  • Patienten- und Expertengespräche, medizinische Vor- und Nachsorge,
    Sprechtherapie, Gruppentherapie

...im Bereich Projektmanagement und Beratung:

  • Betreuung von Kunden, Lernenden, Zulieferern; Projektsteuerung;
    Live Online-Mediation

Zu den Funktionen von vitero essentials [2, 4, 6, 12, 22, 40] gehören unter anderem:

… virtueller Raum mit patentierter Benutzeroberfläche

  • virtueller Besprechungstisch für 2 bis zu 40 Teilnehmer plus Moderator bzw. Gastgeber, personalisierter Avatar mit Bild, Gesten und Awareness-Elementen, temporäres Rollenmodell mit den stuhlbezogenen also flexiblen Rollen (Co-)Moderator und Teilnehmer, Protokoll- und Notizfunktion, Anzeige von Webcam Live-Streams in verschiedenen Größen, Auto-Reconnect: bei kurzzeitiger Trennung der Internetverbindung wird die Verbindung zu vitero automatisch wiederhergestellt

… vielfältige Interaktions- und Präsentationsmöglichkeiten

  • Audiokommunikation via Voice-over-IP (VoIP), offener Textchat über Sprechblasen und privater, rollenbasierter, bilateraler Textchat, virtueller Folienprojektor, vielfältige Moderations- bzw. Teilnehmerwerkzeuge, personen- und gruppenbezogenes Filesharing, Multiple Choice Abfragen zum einfachen Einholen von anonymen Teilnehmerfeedback und Darstellen als Balkendiagramm

… hohe Konfigurier- und Anpassbarkeit

  • Application Sharing in mehreren Sicherheitsstufen inkl. Favoritenliste für häufig benutzte Anwendungen und Dateien, einzelne Stühle sind ausblendbar, Zugang mit und ohne Benutzer-Account für die Teilnehmer möglich
  • Anzeige des eigenen Logos im virtual team room. Das gewünschte Logo kann selbst hochgeladen und jederzeit ausgetauscht werden

… vielfältige Verwaltungs- und Dokumentationsmöglichkeiten

  • Vitero Management System (VMS) für Raumbuchung, Anlegen von Benutzerprofilen, Verwaltung von Gruppen und Folien bzw. Dateien, „Schnappschuss“ und „Screenshot“-Funktion: Live-Streams, per Application Sharing gezeigte Anwendungen und Interaktionen per vitero Multiuserboard können eingefroren, weiterbearbeitet und u.a. als jpg archiviert werden
Mic Object

Vergabe des Rederechts durch die Weitergabe eines Mikrofonobjekts.

Token-based Moderation

Selbstständige Weitergabe des Mikrofons von Teilnehmer zu Teilnehmer.

Multi Audio Channels

Jeder Teilnehmer hat seinen eigenen Sprechkanal, sodass - wenn erwünscht - alle Teilnehmer gleichzeitig sprechen können.

Text Bubble

Anzeige des Textchat-Beitrags als Textblase neben dem Portrait-Bild, um eine einfache Zuordnung des Beitrags zum Verfasser zu erreichen.

Remote Audio Control

Audioeinstellungen können nicht nur vom Teilnehmer selbst, sondern auch vom Moderator für den Teilnehmer vorgenommen werden. Dies entlastet die Teilnehmer.

Role-based Privat Chat

Privater Textchat ist rollenbasiert (de-)aktivierbar. So kann das Chatten zwischen Teilnehmern unterbunden werden, für Moderatoren jedoch erlaubt sein.

Table Metaphor

Aufbau des virtuellen Raumes als Tisch mit Stühlen und Präsentationsfläche in der Tischmitte. So ist eine schnelle Orientierung möglich.

Avatar-based

Foto bzw. Webcambild mit Namensschild und hilfreichen Statusinformationen für hohe Transparenz, z.B. wenn eine externe Anwendung den Fokus hat.

Anywhere Referencing

Referenzieren nicht nur auf der Präsentationsfläche, sondern auch auf Funktionen oder Teilnehmer möglich, z.B. um bei Bedienproblemen Teilnehmer zu unterstützen.

What-You-See-Is-What-I-See

What You See Is What I See-Prinzip: Alle Anwesenden sehen das Gleiche bzw. die gleiche Veränderung. Das bedeutet Klarheit in der Interaktion.

Flexible Role Change

Rollenwechsel des Teilnehmers optional durch den Teilnehmer selbst möglich.

Keyboard Quick Mute

Mit „Räuspertaste“ das eigene Mikrofon kurzzeitig per Tastatur stummschalten. Für den Präsentierenden nicht nur in der Erkältungszeit eine unverzichtbare Funktion.

Be Right Back

„Bin gleich wieder da“-Status: vermeidet Missverständnisse bei kurzer Abwesenheit und unbeabsichtigtes Mithören eines Gespräches.

Test Room

Jederzeit zugänglicher Testraum für jeden (!) Teilnehmer, um z.B. im Vorfeld die Technik zu testen und sich mit dem Raum vertraut zu machen.

Gestures

Vielfältige Gesten für alle Teilnehmer verfügbar, z.B. für Feedback, Abstimmungen und Meldungen. Unverzichtbar für strukturierte, moderierte Sitzungen.

vitero essentials+

Neben weiteren Grundfunktionen ist vitero essentials+ erweiterbar, sodass es beliebig mit den Erweiterungsmodulen kombiniert werden kann.

mehr

vitero audience

Mit vitero audience können Webcasts mit einer großen Anzahl an Zuschauern über den virtual team room abgehalten werden.

mehr

vitero session recorder

Mit vitero session recorder können virtuelle Sitzungen aufgezeichnet werden – die gesamte Sitzung oder nur einzelne Teile.

mehr

Live E-Kommunikation mit vitero:

  • Einfach und intuitiv zu bedienen
  • Stressfrei moderierbar
  • Wissenschaftlich fundiert
  • Enorm flexibel und anpassbar
  • Hohe Datensicherheit mit Servern in Deutschland

Erik Seidl,
Manager Machine Solutions Training, Schneider Electric GmbH:

"Der Hauptgrund warum wir uns für vitero entschieden haben, war von Anfang an die Qualität. Wir haben den Piloten gestartet und allen Trainern war sofort klar, dass vitero das beste Tool im Markt ist."

Gesamtes Zitat lesen

News

vitero ist Partner des Thementags eLearning-Akzeptanz fördern

Am 05. Oktober findet in Ludwigsburg unter der Schirmherrschaft des eLearning Journals der Thementag „eLearning-Akzeptanz fördern“ statt.

Weiterlesen …

vitero auf der IT&MEDIA am 21.09. in Bielefeld

Am 21. September 2017 findet zum zweiten Mal die IT&MEDIA zusätzlich zum etablierten Kongress in Frankfurt auch in Bielefeld statt.

Weiterlesen …

Lufthansa und vitero gewinnen eLearning Award 2017

Für den Einsatz von vitero bei ihren weltweiten Mitarbeiterschulungen und virtuellen Vollversammlungen konnte die Lufthansa Group den eLearning Award in der Kategorie „Virtual Classroom“ gewinnen. 

Weiterlesen …

Neu: Telefonischer vitero Support nun rund um die Uhr verfügbar

Der technische Support von vitero steht Kunden ab sofort „24/7“ zur Verfügung, sprich rund um die Uhr an 7 Tagen die Woche zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Weiterlesen …

Blog

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Jetzt testen!

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten an, vitero zu testen und erste individuelle Erfahrungen mit unserer Software zu machen.

vitero Testsitzung

Sie möchten mit anderen eine virtuelle Sitzung in vitero erleben und die zahlreichen Möglichkeiten zur Durchführung von effektiven Online-Sessions kennenlernen?

vitero authentisch einsetzen

Wir führen mit Ihrem Unternehmen einmalig eine authentische maximal 90-minütige virtuelle Sitzung durch.

vitero pilotieren

Bevor Sie vitero dauerhaft einführen, können Sie vitero für drei Monate mit unserer professionellen Unterstützung und Beratung nutzen.

Sie haben Fragen? Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl?
Rufen Sie uns einfach ganz unverbindlich an:

+49 (0) 711 / 686 89 88 - 0