Software

Ergonomie

Die ergonomische Benutzeroberfläche folgt konsequent den Ergebnissen über 10-jähriger Fraunhofer-Forschung und zahlreicher wissenschaftlicher Evaluationen.

Ein interdisziplinäres Team aus Usability-Experten, Kognitionspsychologen, Designern und IT Spezialisten erforschte am Fraunhofer IAO an Hand von eigens dafür entwickelten Prototypen unterschiedlichste virtuelle Kommunikationssettings. Ziel war es eine Software zu entwickeln, die die Benutzer in ihrem Kommunikationsbedürfnis effektiv unterstützt ohne sie unnötig zu belasten (Vermeidung des „extraneous cognitive load“). Für verschiedene Einsatzszenarien und -settings wurden daher Prototypen entwickelt und an hunderten von Probanden getestet. Erkenntnisse waren u.a., dass sich die Kommunikation im virtuellen Raum an der Präsenzsituation orientieren muss. Nur so kann eine einfache und intuitive Bedienbarkeit der Software erzielt werden. Gleichzeitig ist es auch der Schlüssel zu einer hohen Benutzerakzeptanz ebenso wie zu effizienter Kommunikation. Aus diesen Gründen verfügt vitero über eine einzigartige, patentierte Ergonomie sowie über vielfältige Kollaborations- und Moderationswerkzeuge – passend für jedes Setting.

Realwelt-Metaphern

Anders als herkömmliche Tools nutzt vitero sogenannte Realwelt-Metaphern, d.h. aus der Realität vertraute Zusammenhänge und Gewohnheiten, die eine schnelle Orientierung im virtuellen Raum ermöglichen. Viele bekannte und bewährte Kommunikationsgewohnheiten können somit beibehalten werden, z.B.:

  • Tischmetapher: Die Teilnehmer „sitzen“ zusammen an einen Tisch. Die Teilnehmerrepräsentanten, sogenannte Avatare, sind U-förmig angeordnet. Der Lern- oder Gesprächsinhalt wird im wahrsten Sinne des Wortes „auf den Tisch gebracht“.
  • Platzwechsel gleich Rollenwechsel: Wie in der realen Besprechungssituation sitzt der Besprechungsleiter oder Präsentierende am Kopfende und steuert die Präsentation. Wechselt der Präsentierende, werden dafür die Plätze gewechselt, „wie im richtigen Leben“.
  • Kein Split-Attention-Effekt, dafür eine hohe Group Awareness: Alle zu einer Person gehörenden Informationen befinden sich beieinander: Foto bzw. Webcambild, Namensschild, Sprechblase, Rolleninformation (über Platzposition), Rederecht (über Mikrofonobjekt), Redestatus (über Schallwellen), Abwesenheitsstatus (über das Kaffetassensymbol), Meldegeste, …

Trotz räumlicher Trennung fühlen sich die Teilnehmer in vitero „mitten drin" und sozial präsent, sodass eine persönliche und konzentrierte Arbeitsatmosphäre entsteht. So wird der Kommunikationsprozess im virtuellen Raum effizienter, persönlicher und strukturierter.

Screenshot1: Meeting im virtuellen Raum

Teilnehmer als Avatar

Die Teilnehmer werden durch einen „Avatar“ mittels Foto (oder alternativ ein Live-Webcambild), Namen sowie Gesten visualisiert. Die Audiokommunikation erfolgt mittels Voice-over-IP unter Verwendung eines Computer-Headsets oder über das Telefon. Schriftlich wird über Textchat, Kartenabfragen und Multiuserboard kommuniziert. Auf der Präsentationsfläche in der Mitte des virtuellen Tisches werden Inhalte visualisiert. Ob Tabellenkalkulation, Video, Website, Lernprogramm – dank schnellem Application bzw. Desktop Sharing kann nahezu alles integriert werden.

Die Variations- und Erweiterungsmöglichkeiten in vitero sind groß. So können in vitero stattfindende Kommunikationssettings beispielweise ohne Moderation, mit Moderation oder mit Moderation und Co-Moderation organisiert sein. Moderationswerkzeuge erlauben das Treffen zu strukturieren und zu steuern.

Bei der Grafik handelt es sich um eine Veranschaulichung, die keine Eigenschaftszusicherung darstellt.

Live E-Kommunikation mit vitero:

  • Einfach und intuitiv zu bedienen
  • Stressfrei moderierbar
  • Wissenschaftlich fundiert
  • Enorm flexibel und anpassbar
  • Hohe Datensicherheit mit Servern in Deutschland

Bernd Haag,
Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt:

"Mit vitero lässt sich Online-Unterricht nahe an der Realität im Klassenzimmer abbilden."

Gesamtes Zitat lesen

News

Ausgezeichnet mit dem eLearning Award 2020

Die Jury des eLearning Journals hat entschieden. Der eLearning Award 2020 in der Kategorie „Webinar“ geht an die Unernehmensgruppe fischer und die vitero GmbH.

Weiterlesen …

Frankini: Stottertherapie für die Kleinsten

Die Kasseler Stottertherapie bietet seit Jahren Teletherapue für Jugendliche und Erwachsene an. Mit Franknini profitieren jetzt auch die 3- bis 6-Jährige von dem innovativen Therapieansatz.

Weiterlesen …

Deutschkurse für Geflüchtete im Virtuellen Klassenzimmer

Ist der Lern- und Aufenthaltsort Bibliothek auch die passende Umgebung für Sprachkurse im Virtuellen Klassenraum? Wir stellen unsere Erkenntnisse in der Fallstudie zum Projekt vor.

Weiterlesen …

Sieger des eLearning AWARD 2018 "Virtual Classroom"

Gemeinsam mit der BSH Hausgeräte GmbH wurde vitero in der Kategorie "Virtual Classroom" mit dem eLearning AWARD 2018 ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr dazu im Projektbericht.

Weiterlesen …

Blog

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Jetzt testen!

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten an, vitero zu testen und erste individuelle Erfahrungen mit unserer Software zu machen.

vitero Testsitzung

Sie möchten mit anderen eine virtuelle Sitzung in vitero erleben und die zahlreichen Möglichkeiten zur Durchführung von effektiven Online-Sessions kennenlernen?

vitero authentisch einsetzen

Wir führen mit Ihrem Unternehmen einmalig eine authentische maximal 90-minütige virtuelle Sitzung durch.

vitero pilotieren

Bevor Sie vitero dauerhaft einführen, können Sie vitero für drei Monate mit unserer professionellen Unterstützung und Beratung nutzen.

Sie haben Fragen? Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl?
Rufen Sie uns einfach ganz unverbindlich an:

+49 (0) 711 / 686 89 88 - 0